Musikalische Stunde bei den Streichern der Nürnberger Philharmoniker

Im November machte sich die Klasse 3c auf zu einem Besuch der Streichergruppe der Nürnberger Symphoniker.

Ganz oben unter dem Dach des Opernhauses – manche gerieten ganz schön außer Puste- trafen wir auf 5 Musiker mit ihren Streichinstrumenten.  Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass waren vertreten.  Nachdem mit den Kinder erarbeitet wurde, wie ein Streichinstrument Töne erzeugt und jeder Musiker sein Instrument vorgestellt hatte und es in schönen Tönen klingen ließ, erzählte der Theaterpädagoge eine  wundersame Geschichte.  5 Tiere wurden vorgestellt und je einem Instrument zugeordnet. Die Tiere auf der Wiese und am Bach wollten miteinander musizieren, aber immer kam ein Störenfried dazwischen. Gemeinsam heckten sie nun einen Plan aus, wie sie diesen vertreiben konnten.

Die Kinder bekamen nun den Auftrag gemeinsam mit ihrem Musiker in der Gruppe sich eine Tonfolge und Charakteristika zu überlegen, wie man dieses Tier darstellen konnte. Beim anschließenden Erzählen der Geschichte kam dann jedes Instrument zum Einsatz. Beim Konzert aller Tiere auf der Wiese durfte auch der Störenfried mitspielen und … die kleine Nachtmusik von Mozart erklang! Gemeinsam ist schöner als Gegeneinander!  Danach – als Highlight für alle- durften die Kinder die Instrumente selbst ausprobieren und so mancher äußerte den Wunsch doch ab jetzt auch Geige oder Cello lernen zu wollen.  Da freuen wir uns auf viele musikalische Beiträge an unserer Sommerserenade!

Wie schön, dass das Staatstheater Nürnberg seine Tore öffnet und mit solchen Angeboten den Kindern die klassische Musik und Freude am Musizieren nahe bringt!

Klasse 3  (Frau Sachs)

 

drucken nach oben